Himmel und Sonne

Die Energie der Sonne nutzen mit Photovoltaik

Die Solarzellen einer Photovoltaikanlage verwerten die Sonnenenergie direkt als elektrischen Strom. In den Solarzellen der einzelnen Module entsteht bei Lichteinfall eine Spannung. Diese wird sofort als Gleichstrom abgegriffen. Um den Strom im Haushalt nutzbar zu machen, wandelt ihn ein Wechselrichter noch zu Wechselstrom.

Wenn Solarstrom direkt am Ort der Produktion verbraucht wird, sind Effizienz und Umweltfreundlichkeit gewährleistet. 

 

Haus Photovoltaik

Ist mein Dach geeignet?

Die meisten Dächer sind für eine PV-Anlage geeignet. Die ideale Ausrichtung und Neigung kann durchaus variieren. Unsere Energie-Experten wissen, wie und wo Ihre PV-Anlage am besten installiert wird.

Solaranlage

 

Illustration_Batteriespeicher.jpg

Strom speichern

Überschüssigen Strom kann man zwar gegen eine Vergütung ins öffentliche Netz einspeisen. Effektiver ist es jedoch, Überschüsse mit einem Batteriespeicher zu speichern, um den Strom selbst zu nutzen.

Stromspeicher

 

Heizungsmodernisierung | Modernisierungsschritte | Wartung
Martin Maier

Nahezu wartungfrei

Der Wartungsaufwand von Photovoltaik-Anlagen ist überschaubar – es gibt keine beweglichen Teile. Ist einmal alles installiert, läuft die Stromerzeugung in der Regel langfristig störungsfrei.

Wartung

Kostenfreie Sonnenenergie

Deutschland kommen im Jahr etwa 1600 Sonnenstunden zugute. Nutzbar wird die Energie der Sonne mit Photovoltaik (Solarstrom) oder Solarthermie (Solarwärme). Die Solarzellen einer Photovoltaik-Anlage machen die Energie der Sonne als elektrischen Strom nutzbar. Moderne, effiziente PV-Module liefern selbst bei geringen Außentemperaturen und dürftiger Sonnenstrahlen gute Erträge. Bis zu 40 Prozent des Stromverbrauchs können so ganzjährig auf günstige Art und Weise abgedeckt werden. Ein zusätzlicher Stromspeicher reduziert im durchschnittlichen Vierpersonenhaushalt den Strombedarf aus dem öffentlichen Netz sogar um 60 Prozent.

Hat mein Dach die richtigen Eigenschaften?

Sie brauchen keine idealen Bedingungen, um eine rentable Photovoltaik-Anlage zu betreiben. Ein Energie-Experte findet bei fast jedem Dach eine Möglichkeit, um die Solaranlage effektiv arbeiten zu lassen. Dazu sollte die PV-Anlage nicht den ganzen Tag im Schatten liegen und bei einem Neigungswinkel von 20 bis 60 Grad installiert werden. Eine reine Südausrichtung ist keine Pflicht. Bei der Südausrichtung wird mittags die volle Kraft der Sonne genutzt, bei einer leicht westlichen Ausrichtung hingegen kann auch abends noch Storm produziert werden. Der durchschnittliche Vierpersonenhaushalt ist mit einer Solaranlage mit einer Fläche von etwa zehn Quadratmetern gut beraten. Lassen Sie sich am besten von einem Energie-Experten beraten, der Ihre Immobilie genau analysiert und die beste Stelle zur Installation findet. 

Speicherung der von der Sonne geschenkten Wärme

An sonnigen Tagen produziert die PV-Anlage häufig wesentlich mehr Strom, als im Haushalt genutzt wird. Die Überschüsse können als Wärme im Pufferspeicher der Heizung für den späteren Bedarf gespeichert werden. In vielen Fällen kann die Solartechnik in das Heizungssystem integriert werden und dient dann als Unterstützung.

Bei der Speicherung der Sonnenenergie ist das System SolvisPV2Heat eine große Hilfe. Stromüberschüsse aus der Photovoltaik-Anlage können mit einer Art „Tauchsieder-Technik“ in thermische Energie, also Wärmeenergie, gewandelt werden. Anschließend speist die kompakte Hydraulikeinheit die Wärme ins Heizsystem des Hauses ein. Die Installation erfolgt modular am Pufferspeicher mit Heizungswasser. Die Messung und Regelung der Leistung wird vom SolvisPV2Heat übernommen.

Haushaltsgeräte wie Waschmaschine, Kühlschrank und Wäschetrockner können den benötigten Strom dadurch von der PV-Anlage vom Dach beziehen. Auch beim Duschen kann zum Großteil der produzierte Solarstrom genutzt werden. In der kalten Jahreszeit ist die Anlage eine wertvolle Unterstützung, die die Stromkosten reduziert.

Überschüsse mit Batteriespeicher konservieren

Bei Überschüssen aus selbst erzeugtem Strom kann ein Batteriespeicher zur Zwischenspeicherung verwendet werden. Dadurch werden Schwankungen ausgeglichen und der Strom, der vom Blockheizkraftwerk oder der Photovoltaikanlage produziert wird, für Zeiten schwächerer Produktion konserviert.

Brennstoffzelle Batteriespeicher PV-Modul

Wartungsaufwand hält sich in Grenzen

PV-Anlagen sind nicht besonders wartungsintensiv, da keinerlei bewegliche Teile verbaut sind. Normalerweise läuft die Stromerzeugung ziemlich störungsfrei, wenn die PV-Anlage erst einmal korrekt installiert ist. Die Installation sollten Sie jedoch einem Profi überlassen. Fehler können Sie langfristig teuer zu stehen kommen. Langjährige Erfahrungen und passgenaue Planung und Installation können Sie vom Profi erwarten. Viele Variablen müssen berücksichtigt werden, um die Solarerträge der Anlage zu maximieren. 

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 76 26) 9 74 99 90

Termin vereinbaren

CTA Graf

 

Photovoltaik
bad&heizung concept AG

 

Strom aus Solaranlagen

Strom (und Wärme) aus der Energie der Sonne - eine Photovoltaik-Anlage wandelt Sonnenenergie mittels Solarzellen direkt in elektrischen Strom um.

Solarstrom

 

 

BHKW und Stromspeicher

 

Energie einfach speichern

Mit einem Stromspeicher kann man die Überschüsse an selbst erzeugter Energie zwischenspeichern, um diese dann zu nutzen, wenn die eigene Stromerzeugung nicht ausreicht.

Stromspeicher

 

Grafische Hausabbildung mit dem Energiefluss der SolvisPV2Heat
Solvis GmbH

 

PV2Heat

Energie lässt sich sinnvoll nutzen, indem der Strom in Wärme umgewandelt und in das Heizungssystem einspeist wird. SolvisPV2Heat macht es möglich.

PV2Heat

 

Kind vor blauem Himmel
GettyImage

Wärme und Strom: Ein starkes Doppel 

Auf steigende Energiekosten und Versorgungsschwankungen gibt es eine Antwort: mehr Unabhängigkeit! Erzeugen Sie selbst Strom und Wärme mit der Kraft der Sonne.

Wärme und Strom

 

Gasheizung mit Bauherr
Lassen

Heizungsrenovierung und -modernisierung

Bei allen Fragen heißt es für die Fachleute und Experten von bad & heizung, die für den Kunden beste Lösung zu finden. Kreativ und zuverlässig!

Heizungsmodernisierung

 

Solvis Max vor grünem Hintergrund

SolvisMax – der beste Freund der Sonne!

Sparsam und innovativ: Durch das Modulsystem des SolvisMax ist man in der Wahl des Brennstoffs flexibel und kann jederzeit auf einen anderen Energieträger wechseln.

SolvisMax